Multinationale Akademien: Haniel Stiftung und Bildung & Begabung fördern europäische Spitzentalente

Die besten Köpfe aus neun Nationen: In den Multinationalen Akademien von Bildung & Begabung kommen hochbegabte Jugendliche aus Deutschland und Europa zusammen, um gemeinsam zu leben und zu lernen. Hauptförderer ist die Haniel Stiftung, die ihr Engagement nun um drei Jahre verlängert hat.
Volker Brandt

Volker Brandt

  • Leiter Akademien / Deutsche SchülerAkademie
  • (02 28) 959 15-44

04.08.2011
128 junge Talente aus Deutschland, Lettland, Litauen, Estland, Polen, Ungarn, Rumänien, Tschechien und der Slowakei nehmen zurzeit an den Multinationalen Akademien in Schulpforte (28. Juli bis 13. August) und Torgelow (4. bis 20. August) teil. Die Haniel Stiftung leistet einen unverzichtbaren Beitrag für den Erfolg der Fördermaßnahme. Sie finanziert Unterbringung, Reisekosten, Verpflegung, Lehrmittel und Aufwandsentschädigung für die Kursleiter. „Ohne die Unterstützung der Haniel Stiftung könnten wir die Multinationalen Akademien in dieser Form nicht realisieren. Daher bin ich sehr dankbar für ihr großes Engagement“, sagt Elke Völmicke, Geschäftsführerin von Bildung & Begabung. „Gemeinsam können wir Talenten in Europa Chancen eröffnen und Wege ebnen.“

Für die Haniel Stiftung zählt die grenzüberschreitende Förderung talentierter Nachwuchskräfte zu den zentralen Arbeitsschwerpunkten. Besonders im Blick hat sie dabei junge Talente aus Asien und Mittel- und Osteuropa. Die Multinationalen Akademien fördert sie bereits seit 2003. In den nächsten drei Jahren investiert sie weitere 480.000 Euro in das Format. „Wir sind begeistert von diesem Konzept“, sagt Rupert Antes, Geschäftsführer der Haniel Stiftung. „Hier lernen die jungen Leute europäisches Zusammenleben und Zusammenarbeiten, knüpfen Netzwerke über alle Grenzen hinweg und gestalten damit gemeinsam das Europa von Morgen."

Die Multinationalen Akademien sind nach dem Vorbild der Deutschen SchülerAkademie konzipiert. Jedes Jahr im Sommer kommen Jugendliche aus Deutschland und Mittel– und Osteuropa hier zusammen, um gemeinsam zu forschen, zu diskutieren und über ihre Landesgrenzen hinauszublicken. Die Akademien fördern sowohl intellektuelle als auch soziale und interkulturelle Kompetenzen. Bewerben können sich Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 12. Teilnahmevoraussetzungen sind Leistungsfähigkeit, Motivation und soziales Engagement.

Neben den beiden Multinationalen Akademien führt Bildung & Begabung im Sommer sieben weitere SchülerAkademien für besonders begabte und motivierte Jugendliche durch. Bundesweit nehmen jedes Jahr über 1.000 Schüler an den Programmen der Deutschen SchülerAkademie teil.