News
drucken
 

VorbilderAkademie für junge Migranten in Amberg

40 Jugendliche entdeckten ihre Stärken und neue Bildungswege

Für 40 motivierte Jugendliche mit Einwanderungsgeschichte begann am Samstag, 2. September 2017 die VorbilderAkademie in Amberg. Bei dem achttägigen Förderprogramm können sich auch junge Flüchtlinge über Bildungswege informieren, neue Themen für sich entdecken und von Vorbildern lernen.

Die VorbilderAkademie SÜD

  • Für Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe aller Schulformen aus Bayern
  • Die VorbilderAkademie Süd findet vom 2. - 9. September 2017 im Internat Max Reger in Amberg
  • Die Teilnahme an der Akademie ist kostenfrei. Nur um die An- und Abreise müssen sich die Teilnehmer selbst kümmern.

Flyer
  • Flyer
  • 3416,8 KB

TalentAkademie und VorbilderAkademien 2017

Ulrike Leikhof

Ulrike Leikhof

  • Leiterin Neue Förder­maßnahmen
  • (02 28) 959 15-70

Nikolaus Sedelmeier

Nikolaus Sedelmeier

  • Leiter Kommunikation
  • (02 28) 959 15-62

Gefördert von


29.08.2017, Amberg / Bonn
Die VorbilderAkademie unterstützt die Jugendlichen dabei, eigene Stärken und Potenziale zu erkennen, und informiert über Möglichkeiten des Bildungssystems. Ein zentrales Element sind Treffen mit Vorbildern. Erfolgreiche Persönlichkeiten mit Zuwanderungsgeschichte berichten von ihrem Werdegang, geben Ratschläge und machen Mut: In Amberg stehen die Sportwissenschaftlerin und ehemalige Spitzenleichtathletin Dr. Carolina Olufemi sowie der Sozialunternehmer und Geschäftsführer des Heartbeat Bus, Reza Solhi, den Jugendlichen Rede und Antwort.

Kurse der VorbilderAkademie

In vier Kursen gewinnen die Schüler zudem Einblicke in wissenschaftliches Arbeiten. Sie beschäftigen sich mit Kulturwissenschaften, Biochemie, Verhaltensökonomie und Medien und Kunst. In Workshops trainieren die Teilnehmer Fähigkeiten wie Rhetorik, Auftreten, Zeitmanagement, Lerntechniken oder Teamarbeit.

Die VorbilderAkademie Süd, die vom 2. bis 9. September im Max-Reger-Gymnasium und -Internat statt fand, richtet sich an Neunt- und Zehntklässler aus dem ganzen Bundesgebiet. Die Familien der 40 Teilnehmer stammen aus 17 verschiedenen Ländern, u.a. aus Albanien, Afghanistan, Eritrea, der Slowakei und Syrien. An der Akademie nehmen auch viele geflüchtete Jugendliche teil.

Mehr Infos zur VorbilderAkademie und ausführliche Kursbeschreibungen gibt es unter: www.bildung-und-begabung.de/vasued.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google