News
drucken
 

Mitteleuropäische Mathematik-Olympiade: Deutsche Mathe-Asse holen fünf Medaillen

Platz acht im Teamwettbewerb

Bei der Mittel-Europäischen Mathematik-Olympiade (MEMO) in Vilnius (Litauen) hat die deutsche Mannschaft fünf Medaillen gewonnen. Sechs deutsche Schülerinnen und Schüler konnten sich bei der elften Auflage der MEMO mit den besten Nachwuchs-Mathematikern aus elf Ländern messen.

Preisträger/Medaillen

  • Christoph Börger, Silber
  • Benedikt Fröhlich , Silber
  • Kerrin Bielser, Bronze
  • Christian Lange, Bronze
  • Linus Seifert, Bronze

MEMO 2017

Weitere Informationen und alle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der MEMO.

Hanns-Heinrich Langmann

Hanns-Heinrich Langmann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-20

Carola von Hinüber

Carola von Hinüber

  • Bundeswettbe­werb Mathematik
  • (02 28) 959 15-20

04.09.2017
In Vilnius wetteiferten insgesamt 66 Schüler um die Medaillen. Für Deutschland traten zwei Mädchen und vier Jungen an: Kerrin Bielser und Christoph Börger (beide aus Hamburg), Carmen Brannath (Bremen) und die drei bayerischen Schüler Benedikt Fröhlich (Wölsendorf), Christian Lange (Fürth) und Linus Seifert (Tutzing).

Komplexe Aufgaben

Die jungen Mathe-Asse mussten in zwei fünfstündigen Klausuren komplexe Aufgaben aus Algebra, Kombinatorik, Geometrie und Zahlentheorie lösen, die das Schulniveau deutlich übersteigen. Das deutsche Team holte zweimal Silber (Christoph Börger und Benedikt Fröhlich) und dreimal Bronze (Kerrin Bielser, Christian Lange und Linus Seifert).

„Obwohl die Aufgabenstellung in diesem Jahr deutlich schwieriger als in den Vorjahren war, konnten die Schülerinnen und Schüler im deutschen Team mit einem hervorragenden Ergebnis überzeugen“, sagt Delegationsleiter Kevin Höllring.

Bild (c) Viktorija Kalaimaite
(Vorne v.l.n.r.) Linus Seifert, Benedikt Fröhlich, Christoph Börger (Hinten v.l.n.r.) Florian Schweiger, Christian Lange, Kerrin Bielser, Carmen Brannath, Kevin Höllring

Weg ins MEMO-Team führt über "Jugend trainiert Mathematik"

In Deutschland wird die Teilnahme an der MEMO über die Bundesweiten Mathematik-Wettbewerbe von Bildung & Begabung organisiert. Die Mitglieder der deutschen Mannschaft hatten sich durch ihre Erfolge im Projekt "Jugend trainiert Mathematik“ für die Teilnahme qualifiziert.

Die MEMO ist ein Wettbewerb für Schüler, die sich noch nicht für die Internationale Mathematik-Olympiade qualifiziert haben. Polen, Ungarn, Deutschland, Kroatien, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Österreich, Schweiz, Litauen und Weißrussland waren mit einem Team von jeweils sechs Schülern präsent. Im Jahr 2018 gastiert die Mittel-Europäische Mathematik-Olympiade in Polen. Mehr Informationen und alle Ergebnisse finden Sie auf der Website der MEMO 2017: http://memo2017.lmnsc.lt.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google