News
drucken
 

Teams aus Homburg und Alzenau siegen in Schwerin

Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2018

Die Teams vom Christian-von-Mannlich-Gymnasium, Homburg (Saarland), und vom Spessart-Gymnasium, Alzenau (Bayern), teilen sich den Sieg beim 27. Sprachenfest des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Im Team-Finale in Schwerin setzten sich die beiden Schülergruppen gegen eine starke Konkurrenz durch und überzeugten die Jury mit ihrem englisch- bzw. mehrsprachigen Theaterbeitrag.
Programm Sprachenfest 2018
  • Programm Sprachenfest 2018
  • 915,59 KB
Festheft zum Herunterladen
Die Liste mit allen Preisträgern
  • Die Liste mit allen Preisträgern
  • 91,28 KB

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Der Bundeswettbewerb ist einer der traditionsreichsten Schülerwettbewerbe in Deutschland und ermuntert mit mehreren Formaten sprachbegeisterte junge Leute zu Bestleistungen.

mehr

Förderer





Bernhard Sicking

Bernhard Sicking

  • Leiter Bundes­wettbewerb Fremd­sprachen
  • (02 28) 959 15-31

Nikolaus Sedelmeier

Nikolaus Sedelmeier

  • Leiter Kommunikation
  • (02 28) 959 15-62

09.06.2018, Bonn/Schwerin
Die Siegerteams aus Homburg und Alzenau
Die sieben Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 vom Christian-von-Mannlich-Gymnasium in Homburg siegten mit ihrem Theaterstück „Hair and Scissors“. Das Stück in englischer Sprache handelt vom turbulenten Leben in einem Friseursalon.
Unter dem Titel „Tatort Antike“ präsentierten die zehn siegreichen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 des Spessart-Gymnasiums in Alzenau ein Theaterstück in den Sprachen Latein, Englisch, Französisch und Spanisch. In diesem antiken Tatort sind die Ermittler Mercur und Amor auf Spurensuche nach der entführten Prosperina.

Insgesamt hatten sich mehr als 1300 Teams aus ganz Deutschland an dem Sprachenwettbewerb des bundesweiten Talentförderzentrums Bildung & Begabung beteiligt. Die besten 36 von ihnen qualifizierten sich für das Sprachenfest in Schwerin vom 7. bis 9. Juni. Vor einer Jury zeigten sie noch einmal die Theaterstücke und Videos, mit denen sie zuvor in der Landesrunde überzeugt hatten. Als Sprachen waren Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch und Latein vertreten. Einige Teams zeigten – wie eines der Siegerteams – mehrsprachige Beiträge.

Zweit- und Drittplatzierte

Bei der Siegerehrung im Filmpalast Capitol in Schwerin wurden fünf Schülerteams mit je einem zweiten Preis ausgezeichnet: Mariengymnasium Werl, Gymnasium Grossburgwedel, Pascal-Gymnasium Münster, Gymnasium Alstertal, Hamburg, und Paul-Gerhardt-Gymnasium, Gräfenhainichen. Je einen dritten Preis erhielten acht Schülergruppen. Übergeben wurden die Preise von Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern. Preise gestiftet haben der Deutsche Altphilologenverband, der Gesamtverband Moderner Fremdsprachen, die Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer und der Deutsche Spanischlehrerverband. Die Schülerjury vergab einen Sonderpreis.

Vergrößern
Die 36 besten Schüler-Teams aus ganz Deutschland führten beim Sprachenfest Theaterstücke und Filme auf.

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Der Wettbewerb gehört zu den traditionsreichsten Schülerwettbewerben in Deutschland. Bereits seit 1979 fördert er junge Leute, die fremde Sprachen und Kulturen auf neue Art entdecken wollen. Beim Wettbewerb geht es nicht nur um Grammatik- und Vokabelwissen. Ebenso wichtig sind Offenheit, Kreativität und Lust am Argumentieren. Der Wettbewerb wird unterstützt vom Klett Verlag.

Die Bewerbung für die nächste Runde des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen startet im Juli. Wer dabei sein möchte, kann sich bis zum 6. Oktober 2018 anmelden. Zur Auswahl stehen die Kategorien SOLO (Klasse 8 bis 13) und TEAM (Klasse 6 bis 10). Weitere Informationen über den Bundeswettbewerb Fremdsprachen: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google