News
drucken
 

Deutsche Mathe-Asse holen drei Medaillen

Erfolg bei der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade

Bei der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade (MEMO) in Bielsko-Biala (Polen) hat die deutsche Mannschaft drei Medaillen gewonnen. Sechs deutsche Schülerinnen und Schüler konnten sich bei der zwölften Auflage der MEMO mit den besten Nachwuchs-Mathematikern aus elf Ländern messen.

Preisträger/Medaillen

  • Maximilian Göbel, Gold
  • Maximilian Keßler, Silber
  • Paul Müller, Bronze

MEMO 2018

Weitere Informationen und alle Ergebnisse finden Sie auf der Homepage der MEMO.

Patrick Bauermann

Patrick Bauermann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-25

Carola von Hinüber

Carola von Hinüber

  • Bundeswettbe­werb Mathematik
  • (02 28) 959 15-20

05.09.2018
In Bielsko-Biala wetteiferten insgesamt 66 Schüler um die Medaillen. Für Deutschland traten sechs Nachwuchs-Mathematiker an: Male Hesse (Niedersachsen), Maximilian Göbel (Hessen), Elias Heinemann und Maximilian Keßler (beide Bayern), Paul Müller und Zijian Wang (beide NRW).

Komplexe Aufgaben

Die jungen Mathe-Asse mussten in zwei fünfstündigen Klausuren komplexe Aufgaben aus Algebra, Kombinatorik, Geometrie und Zahlentheorie lösen, die das Schulniveau deutlich übersteigen. Das deutsche Team holte einmal Gold mit voller Punktzahl (Maximilian Göbel), einmal Silber (Maximilian Keßler) und einmal Bronze (Paul Müller). Zwei Anerkennungsurkunden gingen an Male Hesse und Zijian Wang. Im Teamwettbewerb erzielte die deutsche Mannschaft den fünften Rang hinter der Ukraine, Kroatien, Ungarn und Polen.

„Unsere Mannschaft konnte ihre Leistung im Teamwettbewerb gegenüber dem Vorjahr stark verbessern. Ganz besonders erfreulich ist, dass es nach vielen Jahren wieder einmal gelang, das hervorragende Ergebnis mit einem ersten Preis im Einzelwettbewerb zu vergolden“, sagte Delegationsleiter Kevin Höllring.

Weg ins MEMO-Team führt über "Jugend trainiert Mathematik"

In Deutschland wird die Teilnahme an der MEMO über die Bundesweiten Mathematik-Wettbewerbe von Bildung & Begabung organisiert. Die Mitglieder der deutschen Mannschaft hatten sich durch ihre Erfolge im Projekt "Jugend trainiert Mathematik“ qualifiziert.

Die MEMO ist ein Wettbewerb für Schüler, die sich noch nicht für die Internationale Mathematik-Olympiade qualifiziert haben. Polen, Ungarn, Deutschland, Kroatien, Tschechien, Slowenien, Slowakei, Österreich, Schweiz, Litauen und Ukraine waren mit einem Team von jeweils sechs Schülern präsent. Im Jahr 2019 gastiert die Mittel-Europäische Mathematik-Olympiade in Tschechien. Mehr Informationen finden Sie auf der Website der MEMO 2018: www.memo2018.abel.bielsko.pl.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google