Mathe-Asse werden ausgezeichnet

Preisträgerinnen und Preisträger der zweiten Runde des
Bundeswettbewerbs Mathematik stehen fest

56 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland haben sich in der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik einen ersten Preis gesichert. Für ihre herausragenden Leistungen werden die jungen Mathe-Asse gemeinsam mit den Gewinnern der zweiten und dritten Preise in vier regionalen Preisverleihungen in Freising, Potsdam, Wuppertal und Oberkochen geehrt. Für die Erstplatzierten geht der Wettbewerb im Februar 2019 mit der finalen Runde weiter.
Bundesweite Mathematik-Wettbewerbe

Bundesweite Mathematik-Wettbewerbe

Schüler und Lehrer, aber auch Entscheider aus Wirtschaft und Bildungspolitik wissen: Ohne Mathe geht’s nicht – ob an der Börse, bei der...

mehr




Partner 2018:






Patrick Bauermann

Patrick Bauermann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-20

15.11.2018, Bonn
1.370 Jugendliche aus ganz Deutschland hatten sich 2018 am Bundeswettbewerb Mathematik beteiligt. Nach zwei Hausaufgabenrunden stehen die Landesbesten fest. 56 Schülerinnen und Schüler gewannen einen ersten Preis, 26 Teilnehmer holten einen zweiten Preis, 70 Nachwuchsmathematiker errangen einen dritten Preis.

Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein Angebot des bundesweiten Talentförderzentrums Bildung & Begabung. Er möchte Interesse und Freude an der Mathematik wecken und wach halten. Mit ansprechenden und anspruchsvollen Aufgaben aus den Bereichen Algebra, Geometrie, Kombinatorik und Zahlentheorie ermuntert er die Schülerinnen und Schüler, ihre Fähigkeiten zu erproben. „Als Preisträger aus der zweiten Runde hervorzugehen, ist eine große Leistung, die fundiertes Wissen, viel Kreativität und eine gute Portion Durchhaltevermögen erfordert“, sagt Patrick Bauermann, Leiter des Bundeswettbewerbs Mathematik.

Bundesfinale im Februar 2019

Die Gewinner der ersten Preise haben sich mit ihren Leistungen für das Bundesfinale qualifiziert, das im Februar 2019 in Hofgeismar (Hessen) stattfindet. Im Kolloquium müssen die Schüler in einem Einzelgespräch mit erfahrenen Mathematikern ihre Fähigkeiten erneut beweisen. Wer hier besonders überzeugen kann, hat gute Chancen auf einen Bundessieg.

Die Gewinner aus Bayern werden am 29. November in Freising ausgezeichnet. Die Sieger aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen erhalten ihre Preise am 4. Dezember in Potsdam. In Wuppertal werden am 10. Dezember die Preise für die besten Nachwuchsmathematiker aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen vergeben. Die Mathe-Asse aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und aus dem Saarland werden am 13. Dezember in Oberkochen geehrt.

Preisverleihungen im Bundeswettbewerb Mathematik 2018




Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google