drucken
 

Edelmetall für Nachwuchsmathematikerinnen

Deutsches Team bei der European Girls' Mathematical Olympiad erfolgreich

Bei der European Girls' Mathematical Olympiad (EGMO) in der Ukraine haben Hannah Boß und Esther Rimmelspacher aus dem deutschen Team eine Bronzemedaille geholt.
Patrick Bauermann

Patrick Bauermann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-20

Matthias Bunk

Matthias Bunk

  • Projektleiter Kommunikation
  • (0228) 959 15-61

12.04.2019, Bonn/Kiew
Neben den beiden Medaillen gab es jeweils eine lobende Erwähnung für die anderen deutschen Teilnehmerinnen, Maria Matthis und Sofia Zotova. Außerdem gewann die frischgebackene Preisträgerin des Bundeswettbewerbs Mathematik, Anna Luchnikova, für Frankreich Silber. Die beste Turnierleistung erbrachte die Serbin Jelena Ivančić, die bei den sechs Aufgaben die Maximalpunktzahl von 42 Punkten erreichte. Die Bundesweiten Mathematik-Wettbewerbe von Bildung & Begabung unterstützten in Kooperation mit dem Hausdorff Center for Mathematics das deutsche Team. Sie haben unter anderem ein Vorbereitungswochenende für die Teilnehmerinnen veranstaltet und die Reise nach Kiew organisiert.

Erfolgreich bei der 8. Europan Girls' Mathematical Olympiad in Kiew: Die deutschen Teilnehmerinnen Maria Matthis, Sofia Zotova, Esther Rimmelspacher und Hannah Boß zusammen mit Susanne Armbruster (Delegationsleiterin, ganz links) und Luise Puhlmann (stellv. Delegationsleiterin, ganz rechts).





Alle Preisträgerinnen und viele weitere Statistiken zur EGMO 2019: www.egmo.org/egmos/egmo8/scoreboard

Ein Interview mit Hannah Boß finden Sie auf der Seite des Hausdorff Center for Mathematics.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google