drucken
 

Mathematikerinnen kämpfen online um Medaillen

9. European Girls‘ Mathematical Olympiad gestartet

Die European Girls‘ Mathematic Olympiad (EGMO), ein Turnier für junge Mathematikerinnen, findet dieses Jahr ausschließlich virtuell statt. Auch Deutschland ist mit einem vierköpfigen Team vertreten.
Die European Girls‘ Mathematical Olympiad (EGMO)

Die European Girls‘ Mathematical Olympiad (EGMO)

Die European Girls‘ Mathematical Olympiad (EGMO) ist ein internationaler Mathematikwettbewerb, ähnlich der Internationalen Mathematik-Olympiade. Pro Land nehmen vier mathematisch begabte Schülerinnen teil. Die EGMO gibt es seit 2012.

www.egmo.org

Patrick Bauermann

Patrick Bauermann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-20

Matthias Bunk

Matthias Bunk

  • Projektleiter Kommunikation
  • (0228) 959 15-61

16.04.2020, Bonn
Die weltweite Corona-Pandemie erfordert auch von Mathe-Fans kreative Lösungen. Daher findet die 9. European Girls‘ Mathematic Olympiad (EGMO) nun nicht wie ursprünglich geplant im niederländischen Egmond aan Zee, sondern digital statt. In zwei viereinhalbstündigen Klausuren am Donnerstag und Samstag müssen sich die Teilnehmerinnen mit einer Reihe komplexer mathematischer Probleme auseinandersetzen.

Am diesjährigen Turnier nehmen Mannschaften aus 52 Ländern teil. Die Bundesweiten Mathematik-Wettbewerbe von Bildung & Begabung unterstützen in Kooperation mit dem Hausdorff Center for Mathematics das deutsche Team. Sie haben unter anderem ein Vorbereitungswochenende für die Teilnehmerinnen veranstaltet. Wer von ihnen sich mit olympischen Medaillen schmücken darf, wird am Dienstag, 21. April, bekannt gegeben.

Sie vertreten Deutschland bei der ersten virtuellen EGMO: Maria Matthis (zweite von links), Sofia Zotova (Mitte), Xenia Wagner (zweite von rechts) und Martha Friederich (ganz rechts) zusammen mit Delegationsleiterin Susanne Armbruster (ganz links).






Weitere Informationen zur EGMO 2020 finden Sie unter: egmo2020.nl
Statistiken und Ergebnisse zu allen Turnieren gibt es unter: www.egmo.org
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google