drucken
 

"Starke Haltung, starke Talente"

"Starke Haltung, starke Talente" - so lautet das Motto, das sich Bildung & Begabung für das Jahr 2020 gegeben hat. Im Interview verrät Elke Völmicke, Geschäftsführerin des Talentförderzentrums, was sich dahinter verbirgt, und gibt einen Ausblick auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres.
VorbilderAkademie

VorbilderAkademie

Welche Chancen habe ich nach dem Schulabschluss? Wo kann man sich über verschiedene Berufsfelder informieren? Und welche interessanten Studiengänge gibt es? Die VorbilderAkademie unterstützt Jugendliche mit und ohne Zuwanderungsgeschichte darin, individuelle Bildungswege zu entdecken und herauszufinden, welche Möglichkeiten ihnen offenstehen.

mehr
Fachtagung Perspektive Begabung

Fachtagung Perspektive Begabung

Die Fachtagung "Perspektive Begabung" richtet sich an Lehrkräfte, Bildungspraktikerinnen und Bildungspraktiker aus Schulen und Verbänden, öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen sowie Menschen in weiteren Feldern der Talentförderung. Sie bietet ein Forum für Information, Austausch und Vernetzung.

mehr
Bundesweite Mathematik-Wettbewerbe

Bundesweite Mathematik-Wettbewerbe

In den bundesweiten Mathematik-Wettbewerben bündelt Bildung & Begabung Förderangebote von der Grundschule bis zum internationalen Spitzen-Niveau.

mehr
GamesTalente

GamesTalente

Bildung und Games – passt das zusammen? Aber klar doch. Wie genau zeigt „GamesTalente“, ein gemeinsames Projekt von Bildung & Begabung und der Stiftung Digitale Spielkultur. Das Vorhaben verbindet Begabungsförderung und digitale Spiele in einem innovativen Wettbewerbs- und Akademieformat.

mehr
PD Dr. Elke Völmicke

PD Dr. Elke Völmicke

  • Geschäftsführerin
  • (02 28) 959 15-10

Konrad Hünerfeld

Konrad Hünerfeld

  • Leiter Kommunikation und Strategie
  • (0228) 959 15-62

27.02.2020
Frau Dr. Völmicke, das Jahresmotto 2020 von Bildung & Begabung lautet „Starke Haltung, starke Talente.“ Was genau ist damit gemeint?
Wenn es um Begabungsförderung und Talententwicklung geht, ist zumeist nur von den äußeren, wie bildungspolitischen, finanziellen oder personellen, Rahmenbedingungen die Rede. Das ist ohne Zweifel wichtig. Doch sollten wir nicht aus dem Blick verlieren, welche Rolle die innere Einstellung spielt – bei den Jugendlichen selbst, aber auch bei Lehrkräften.

Was verstehen Sie darunter?
Wir möchten, dass alle jungen Menschen die Chance haben, ihre individuellen Stärken zu entdecken und zu entfalten. Deswegen interessiert uns, welche innere Haltung, welche Lernkultur zu Anstrengungsbereitschaft führt oder was es braucht, damit Schülerinnen und Schüler sich ernst genommen fühlen und über sich hinauswachsen.

Können Sie ein Beispiel nennen, wie sich dieser Anspruch in der Arbeit von Bildung & Begabung niederschlägt?
Nehmen Sie unsere VorbilderAkademie: Dort treffen Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund auf interessante Persönlichkeiten, die oft selbst eine Einwanderungsbiografie und erfolgreich Hürden gemeistert haben. Unser Ziel ist es, den Jugendlichen zu zeigen: Das könnt ihr auch schaffen! Ihr habt es selbst in der Hand! Aber dazu müsst ihr euch auch anstrengen und bereit sein, die Chancen zu ergreifen, die sich euch bieten.

Auch die diesjährige Fachtagung „Perspektive Begabung“ widmet sich dem Thema Haltung. Was erwartet denn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer?
Mit unserer Veranstaltungsreihe „Perspektive Begabung“ wollen wir für die Themen der Begabungsförderung sensibilisieren, aktuelles Förderwissen weitergeben, Best-Practice als Rüstzeug für den Arbeitsalltag bereitstellen sowie Kontakte und Vernetzung fördern. Auch dieses Jahr haben wir wieder ein abwechslungsreiches Programm mit exzellenten Referentinnen und Referenten aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen zusammengestellt.

Welche sind das zum Beispiel?
Hans Anand Pant, Geschäftsführer der Deutschen Schulakademie, wird verraten, welche Haltung gute Schulen erfolgreich macht. Der Schauspieler und Psychologe Severin von Hoensbroech wird über das Thema Körpersprache sprechen und was das mit unserer Haltung zu tun hat. Oder Anne Sliwka von der Universität Heidelberg. Sie wird zeigen, was wir in puncto Mindset von anderen Lernkulturen übernehmen können. Auch über Gesprächsrunden, Workshops und Gespräche bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung, wie z.B. Lehrkräfte, Bildungspraktikerinnen und Bildungspraktiker, Impulse für ihre Förderpraxis.

Was sind weitere Highlights in diesem Jahr bei Bildung & Begabung?
Davon haben wir wieder jede Menge. So feiern wir dieses Jahr den 50. Geburtstag unseres Bundeswettbewerbs Mathematik. Das Jubiläum dieses renommierten Wettbewerbs begehen wir im September mit einem Kolloquium und einem Festakt, zu dem wir Preisträger und Wegbegleiter aus fünf Jahrzehnten Wettbewerbsgeschichte einladen. Außerdem starten wir im Frühjahr in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Spielkultur den zweiten Durchlauf des „GamesTalente“-Wettbewerbs. Das Programm richtet sich an Jugendliche, die sich für die Themen Gaming und Spieleentwicklung interessieren. Daneben gibt es natürlich auch unsere „Klassiker“, wie den Bundeswettbewerb Fremdsprachen mit seinen verschiedenen Formaten, die Bundesrunde der Mathematik-Olympiade, die im Mai in Bonn stattfindet, oder die Sommerakademien. Es wird also nicht langweilig.

Frau Dr. Völmicke, vielen Dank für das Gespräch.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google