drucken
 

Bundesfinale der Mathematik-Olympiade

197 Nachwuchsmathematiker aus ganz Deutschland treten vom 12. - 15. Mai in Chemnitz zur Bundesrunde der 56. Mathematik-Olympiade an

Die Schülerinnen und Schüler setzten sich in den Vorrunden gegen rund 200.000 Wettbewerbsteilnehmer durch. Die Finalisten haben nicht nur gute Chancen auf Gold, sondern auch auf einen Platz im deutschen Team für die Internationale Mathematik-Olympiade 2020 in Russland.

Weitere Informationen





Mathematik-Olympiade in Chemnitz: www.mo2019.de

Mathematik-Olympiaden in Deutschland: www.mathematik-olympiaden.de

Tanja Weck

Tanja Weck

  • Mathematik-Olympiade in Deutschland
  • (02 28) 959 15-25

Michael Spring

Michael Spring

  • Team Kommunikation // Veranstaltungen
  • (0228) 959 15-60

Die Mathematik-Olympiade ist ein Wettbewerb, der mathematisch begabte Jugendliche zu Höchstleistungen anspornt. Unter Klausurbedingungen müssen die Teilnehmer logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden unter Beweis stellen. Nur wer auf Schul-, Regional- und Länderebene überzeugt, schafft den Sprung in die Bundesrunde.

Dort sind die Mathe-Asse besonders gefordert: In zwei viereinhalbstündigen Klausuren müssen sie zeigen, dass sie auch die kniffligsten Aufgaben lösen können. Nach den Klausuren Johannes-Kepler-Gymnasium Chemnitz werden die Lösungen von Korrektoren aus Schulen und Hochschulen bewertet. Ein vielfältiges Rahmenprogramm verspricht Abwechslung vom anspruchsvollen Wettbewerb und zeigt Chemnitz von seiner interessanten Seite.

Die Siegerinnen und Sieger der Bundesrunde werden am 15. Mai um 9:30 Uhr an der TU Chemnitz vom sächsischen Ministerpräsident, Michael Kretschmer ausgezeichnet. Die erfolgreichen Olympioniken qualifizieren sich zudem für den Auswahlwettbewerb zur Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO). Damit haben sie gute Chancen, Deutschland bei der IMO 2020 in Russland zu vertreten.

Träger des Wettbewerbs ist der Verein Mathematik-Olympiaden e.V. Die Geschäftsstelle der Mathematik-Olympiade wird von Bildung & Begabung geführt, dem Talentförderzentrum des Bundes und der Länder. Gemeinsam unterstützten die Stadtverwaltung Chemnitz, die Technische Universität Chemnitz, das Johannes-Kepler-Gymnasium und das Landesamt für Schule und Bildung die Vorbereitungen der diesjährigen Bundesrunde. Förderer sind außerdem die Stiftung Hector II, das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie das Sächsische Staatsministerium für Kultus in Chemnitz.

Weitere Informationen zur 58. Bundesrunde der Mathematik-Olympiade finden Sie unter www.mo2019.de.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google