Termine
drucken

Ich sehe was, was Du nicht siehst

» Praxis Begabung: Workshop mit Dr. Prasad Reddy, PhD.

Erkennen Sie immer gleich, wen Sie vor sich haben? In diesem Workshop, der an das gleichnamige Forum der Fachtagung „Perspektive Begabung: Potenziale im Blick“ anknüpft, lernen Sie, anders hinzusehen. Das Talent des virtuosen Straßengeigers ist unübersehbar, aber wie steht es um die Fähigkeiten, die sich nicht auf den ersten Blick offenbaren? Vielleicht verbirgt sich hinter dem „Stillen Wasser“ im Unterricht ein Organisationsgenie?

Sie sind nicht dabei?



Sie haben keinen Platz mehr beim Workshop erhalten? Oder Sie kennen gleich mehrere Kolleg/innen, die das Thema ebenfalls brennend interessiert?Holen Sie Dr. Prasad Reddy in Ihre Einrichtung.
Ob Sie das Workshop-Programm übernehmen oder ein eigenes Konzept entwickeln wollen: Gerne vermitteln wir den Kontakt zu Herrn Reddy und sprechen mit Ihnen über Ihre Fragen.

Ansprechpartnerin: Dr. Petra Flocke

Dr. Petra Flocke

Dr. Petra Flocke

  • Koordinatorin Fachinformation
  • (02 28) 959 15-66

Gefördert durch


Praxis Begabung Workshop

  • "Ich sehe was, was Du nicht siehst"
  • Wann: Samstag, 14.11.2015,
    9.00 - 17.00 Uhr
  • Wo: Fritz Thyssen Stiftung, Apostelnkloster 13-15, 50672 Köln
  • Referent: Dr. Prasad Reddy, Ph.D., Geschäftsführer des Zentrums für soziale Inklusion, Migration und Teilhabe, Bonn
  • Teilnahme: 89 Euro inkl. Materialien, Getränke und Mittagsimbiss


AGB

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Anreise

Fritz Thyssen Stiftung
Apostelnkloster 13-15
50672 Köln


Praxis Begabung

In der Reihe "Praxis Begabung" bietet Bildung & Begabung 2015 außerdem folgende Fortbildungsangebote an:

Perspektive Begabung: Potenziale im Blick Talenten auf der Spur:Wie Sie Potenzialentdecker werden

14.11.2015 - 14.11.2015
Interessen und Begabungen von Kindern und Jugendlichen sind so vielfältig wie ihre sozialen und kulturellen Hintergründe. Sie müssen zunächst einmal erkannt werden, um daraus passende Förderstrategien zu entwickeln. Doch wie nehmen wir Kinder und Jugendliche wahr? Was erschwert unvoreingenommenes Hinsehen und wodurch wird unser Blick gelenkt?

Dr. Prasad Reddy, PhD, Geschäftsführer des Zentrums für soziale Inklusion, Migration und Teilhabe, Bonn
Zu oft kommen Talent-Potenziale nicht zur Entfaltung, weil sie unentdeckt bleiben, oder unser Urteil darüber, was wir als Talent oder Fähigkeit einschätzen, höchst unterschiedlich ausfällt. Und wenn wir das Hinsehen neu lernen könnten? Hier setzen wir an und möchten Sie ausgehend von den Methoden Anti-Bias (Bias = Voreingenommenheit) und Soziale Inklusion zu alternativen Betrachtungsweisen anregen. HINSEHEN, HERAUSFINDEN, HANDELN – zentraler Ausgangspunkt für diesen Dreischritt sind Ihre Erfahrungen, die es ermöglichen, Ansätze für die eigene Arbeits- und Lebenswelt zu entwickeln. Zahlreiche praktische Übungen und Reflexionen unterstützen den Prozess, damit das Erarbeitete nachhaltig und wirksam umgesetzt werden kann.

Lehrerfortbildung

Der Workshop „Praxis Begabung – Ich sehe was, was du nicht siehst“ wurde in allen 16 Bundesländern als Lehrerfortbildung angemeldet. Die Regelungen der einzelnen Bundesländer finden Sie in Kürze .




PROGRAMM

Workshopleitung:
Dr. Prasad Reddy, PhD., Geschäftsführer des Zentrums für soziale Inklusion, Migration und Teilhabe, Bonn

  • 9.00 Uhr
    Begrüßung und Überblick über den Tag
  • 9.15 Uhr HINSEHEN
    Sehen, was ich weiß:
    Werte, Wünsche, Vorurteile – was verstellt den Blick auf unser Gegenüber und dessen Potenziale? Die Ebenen von Vielfalt wahrnehmen und wertschätzen
  • 10.30 Uhr
    Kaffee und Teepause
  • 11.00 Uhr HERAUSFINDEN
    Eine Haltung finden, eine Haltung einnehmen:
    Anders sehen lernen oder: Wie kann Wahrnehmung verändert werden? Funktionen von (Vor-)Urteilen und die Begrenzung durch Voreingenommenheit
  • 13.00 Uhr
    Mittagspause (mit Imbiss) und Gedankenaustausch
  • 13.45 Uhr HANDELN
    Checkliste für eine individuelle Begabungsförderung:
    Strategien für ein vorurteilsbewusstes Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen
  • 15.30 Uhr
    Kaffee- und Teepause
  • 16.00 Uhr
    Persönlicher Aktionsplan:

    Meine Zukunft mit der Entdeckung und Förderung von Talenten
    anschl.Tagesrückblick
  • 17.00 Uhr
    Workshop-Ende


Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google