Termine

VorbilderAkademie Metropole Ruhr: Ferienangebot für motivierte Jugendliche

Für Schüler mit Migrationshintergrund aus Nordrhein-Westfalen

Diese Akademie unterstützt Jugendliche mit Migrationshintergrund, ihre eigenen Talente zu erkennen und Ressourcen zu aktivieren. Sie findet vom 21. – 28. Oktober 2017 in der Jugendbildungsstätte St. Altfrid in Essen statt.

Die wichtigsten Infos zur VorbilderAkademie Metropole Ruhr

  • Für Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe aller Schulformen aus Nordrhein-Westfalen.
  • Die VorbilderAkademie findet vom
    21. - 28. Oktober 2017 in der Jugendbildungsstätte St. Altfrid in Essen statt. Dort werdet Ihr auch übernachten. Es gibt getrennte Mädchen- und Jungenzimmer.
  • Die Teilnahme an der Akademie (Programm, Übernachtung und Verpflegung) ist kostenfrei. Nur um die An- und Abreise müssen sich die Teilnehmer selbst kümmern.

So kannst Du Dich bewerben:

Bewerbung per Post oder Fax:

DIE TEAMER DER VORBILDERAKADEMIE METROPOLE RUHR

AKADEMIELEITUNG

FALK STEINBORN
Mehr


Falk Steinborn (30) ist Journalist und Medientrainer aus Leidenschaft. Als solcher zeigt er vor allem Jugendlichen und jungen Erwachsenen, wie Medien funktionieren und wie man eigene Themen und Anliegen mit dem richtigen medialen Handwerkszeug öffentlich machen kann. Falk hat schon bei vielen Akademien in verschiedenen Funktionen mitgearbeitet, z.B. als Workshop-, Kurs- und Akademieleitung. Privat ist er Globetrotter, er hat unter anderem in Istanbul gelebt und pendelt nun zwischen Deutschland und Paris. Sein Motto: Das Leben ist schön!
ADEDAYO NKEM ADEBISI
Mehr


Adedayo Nkem Adebisi (22) hat eine Ausbildung als Industriekauffrau gemacht. Weil sie aber noch Lust hatte weiter zu lernen, studiert sie dual Wirtschaft an der Westfälischen Hochschule und arbeitet bei BP in Bochum. Adedayo kommt aus einer lebendigen nigerianischen Familie und tanzt begeistert Zumba. Außerdem reist sie sehr gerne, um neue Länder, Kulturen und Leckereien zu entdecken.


KURSE

REBECCA AHMED
GERMANISTIK

Mehr

Rebecca Ahmed (29) arbeitet als Museumspädagogin in einem Schloss und führt Kinder und Erwachsene durch die alten Gemäuer. Sie hat Kunstgeschichte, Germanistik, Pädagogik und Deutsch als Fremdsprache studiert und interessiert sich besonders für Textilien. Sie hat schon als Floristin, Deutschlehrerin und Verkäuferin gearbeitet, um sich das Studium zu finanzieren und war bereits bei einigen Akademien als Teamerin dabei. In ihrer Freizeit liebt sie es zu singen und zu nähen – am besten beides zusammen.


ALI AFKARI
MASCHINENBAU

Mehr

Ali Afkari (36) ist 2006 aus dem Iran nach Deutschland gekommen. Er hat Maschinenbau in Teheran und Darmstadt studiert. Schon als Schüler im Physikunterricht haben ihn Maschinen und die Frage, wie sie funktionieren, begeistert. In seiner Freizeit geht Ali gerne klettern oder reist durch Südamerika und Asien. Manchmal kombiniert er auch einfach beide Hobbys und klettert zum Beispiel den Berg zur Christusstatue in Rio de Janeiro hoch. Er freut sich auf eine spannende Woche mit Euch!


ARMIN REZAEI NIA
RECHTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Armin Rezaei Nia (26) studiert Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg. Den Schwerpunkt seines Studiums macht das Internationale Recht aus, weshalb er ein Auslandsjahr in den USA an der University of Richmond absolvierte. Neben seinem Studium arbeitet er bereits in einer Rechtsanwaltskanzlei. Ohne Musik geht bei ihm (fast) nichts. Außerdem interessiert er sich sehr für Politik.


CAROLINE MUHL
MEDIENWISSENSCHAFTEN

Mehr

Caroline Muhl (27) studierte und dozierte Medienwissenschaften an der Universität Bayreuth und verwirklichte nebenher zahlreiche Dokumentationen, Kurz- und Spielfilme – am liebsten im Ausland. Zuletzt reiste sie dafür nach Indien, in die Demokratische Republik Kongo und nach Südostasien. Mittlerweile hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und arbeitet als Producerin in München. Wenn neben dem Reisen und Filmen Zeit bleibt, verbringt sie diese am liebsten singend oder im Theater (oder beides).


WORKSHOPS

VERONIKA PHUNG
Mehr

Veronika Phung (26) genießt ihr Schulmusik- und Anglistikstudium, in dessen Rahmen sie bereits Auslandsaufenthalte in Schottland und Irland verbracht hat. Im Musikstudium kann sie sich nicht nur der klassischen Klavier- und Chormusik widmen, sondern auch modernen Songs. Gern rockt sie in der Salsaband am Saxophon mit. Da sie bereits viel mit Jugendlichen in (Gospel-)Chören gesungen hat, hofft sie, bei der VorbilderAkademie auf viele musikbegeisterte junge Menschen zu treffen!

Flyer
  • Flyer
  • 3416,8 KB

TalentAkademie und VorbilderAkademien 2017

Gefördert von



Friederike Sawatzki

Friederike Sawatzki

  • Neue Fördermaßnahmen
  • (02 28) 959 15-73

Sabine KLarenaar

Sabine KLarenaar

  • Neue Fördermaßnahmen
  • (02 28) 959 15-71

21.10.2017 - 28.10.2017, Jugendbildungsstätte St. Altfrid in Essen
Die VorbilderAkademie in Essen richtet sich an Neunt- und Zehntklässler mit Migrationshintergrund aller Schulformen aus Nordrhein-Westfalen. Acht Tage lang haben sie die Chance, neue Themenbereiche für sich zu entdecken, gemeinsam mit anderen Jugendlichen in spannenden Projekten zu arbeiten und Freundschaften zu schließen. Sie möchte Wissen über das Bildungssystem vermitteln und den Teilnehmenden dabei helfen, mögliche Bildungswege für sich zu identifizieren. Darüber hinaus sollen ihnen Perspektiven der Vernetzung und Möglichkeiten weiterer Förderung aufgezeigt werden.

Die Kurse der VorbilderAkademie Metropole Ruhr 2017:


  • Kurs 1:
    Germanistik

    Wieso finden wir Witze witzig? Warum benutzt ein Politiker immer die gleichen Worte? Hat Goethe wirklich etwas Wichtiges geschrieben? Und warum ist es so schwierig, alte Texte zu verstehen? Sprache ist ein faszinierendes Instrument. Egal ob Gefühle oder Fakten, spielerische Komik oder aufwühlende Berichte, Harry Potter oder Zeitungsartikel – wer das System der Sprache kennt, kann sie in ihrer ganzen Blüte und mit all ihrer Macht nutzen. Die Germanistik beschäftigt sich wissenschaftlich mit der deutschen Sprache. Zu ihr gehört zum Beispiel die Literaturwissenschaft, die die Bedeutung von Worten und Texten behandelt und Einblicke in das kreative und fachliche Schreiben gibt. Aber auch die historische Komponente der Sprache wird im Studium behandelt. Im Kurs wollen wir uns einen Einblick in die Germanistik verschaffen, die Grundlagen der Sprachanalyse kennenlernen und mit Worten jonglieren.

  • Kurs 2:
    Maschinenbau

    Maschinenbau ist eine klassische Ingenieurwissenschaft, die sich mit der Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Maschinen befasst. Von der ersten Idee bis zum fertigen Prototyp durchläuft ein Produkt in der Industrie viele Schritte. Gemeinsam werden wir den gesamten Entwicklungsprozess eines Produkts im Kurs durchlaufen! Dazu skizziert Ihr zunächst Eure Produktideen auf dem Papier. Im nächsten Schritt lernt Ihr, mit einem CAD-Programm am Rechner ein 3D-Modell Eures Produkts zu entwickeln, das Ihr immer weiter optimieren könnt. Zum Schluss werden wir – wenn alles klappt - unsere endgültigen Produkte in 3D drucken.

  • Kurs 3:
    Rechtswissenschaften

    Jede Gesellschaft hat ihre Regeln - und wir alle halten uns (meistens) an sie. Doch die Wenigsten von uns kennen sie im Detail oder wissen, wo diese Gebote und Verbote geschrieben stehen und wie sie funktionieren. Welche wichtigen Dokumente dazu gibt es? Was steht da drin und wie setzt man die gesellschaftlichen Regeln durch? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigen sich Juristen Tag für Tag. In unserem Kurs wollen wir uns zunächst einen Überblick über Staatsrecht, Strafrecht und Zivilrecht verschaffen und die wichtigsten rechtlichen Grundlagen unseres Zusammenlebens kennenlernen. Im Anschluss beschäftigen wir uns mit spannenden Fragen aus dem Internationalen Recht. Was hat es mit der Europäischen Union auf sich? Welche Rolle spielen die Vereinten Nationen (UN) und wie steht es um die Wahrung der Menschenrechte in unserer Gesellschaft? Am Ende des Kurses werdet Ihr wissen, womit sich Juristen tagtäglich beschäftigen und welche Berufsfelder ihnen offen stehen.

  • Kurs 4:
    Medienwissenschaften

    Von Arte bis RTL, von Alfred Hitchcock bis Quentin Tarantino, von Musikbeiträgen bis zu Verkehrsmeldungen und von der Zeitung zum Online Artikel: Wir alle kennen und nutzen Medien jeden Tag. Und trotzdem fällt es uns manchmal schwer, sie zu erklären. Was also macht Medien aus? Warum brauchen wir sie und wofür brauchen sie uns? Um das zu verstehen, beschäftigen wir uns zunächst mit ihren künstlerischen und inhaltlichen Aspekten. Anhand eigener Umsetzungskonzepte werden wir erzählerische Strukturen durch verschiedene Medien verfolgen. Vor allem aber soll es um die Frage gehen, welche Medien ihr selbst nutzt und warum. Wir werden Funktionsweisen und Auswirkungen untersuchen, um einen bewussteren Blick für etwas zu entwickeln, mit dem wir jeden Tag ganz selbstverständlich umgehen.



Neugierig? Eindrücke aus unserem Akademiejahr 2016 gibt unsere Fotoslideshow:

Talent- und VorbilderAkademien 2016
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google