Bundeswettbewerb Mathematik: 79 Mathe-Talente stehen im Finale

Preisträgerinnen und Preisträger der zweiten Runde werden ausgezeichnet

79 Schülerinnen und Schüler haben die Höchstpunktzahl in der vorletzten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik erreicht. Für ihre Leistungen wurden sie nun gemeinsam mit den Zweit- und Drittplatzierten ausgezeichnet.

Alle Infos: So läuft der Bundeswettbewerb Mathematik ab

Wer kann teilnehmen? Wie läuft der Wettbewerb ab? Welche Preise gibt es zu gewinnen? Wann beginnen die einzelnen Runden? Auf dieser Überblicksseite haben wir die wichtigsten Informationen rund um den Bundeswettbewerb Mathematik zusammengestellt.

mehr
Preisträgerinnen und Preisträger der 2. Runde 2020
  • Preisträgerinnen und Preisträger der 2. Runde 2020
  • 153,8 KB

Patrick Bauermann

Patrick Bauermann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-20

Matthias Bunk

Matthias Bunk

  • Projektleiter Kommunikation
  • (0228) 959 15-61

09.12.2020, Bonn
Nach zwei Hausaufgabenrunden stehen die Besten fest, die am Bundeswettbewerb Mathematik 2020 teilgenommen haben: 79 Schülerinnen und Schüler bekommen den ersten, 35 den zweiten und 78 den dritten Preis. Die Mathe-Talente wurden nun im Rahmen einer digitalen Preisverleihung ausgezeichnet.

Die Erstplatzierten der zweiten Runde haben sich mit ihren Leistungen für das abschließende Kolloquium im Februar 2021 qualifiziert, bei dem die Bundessiegerinnen und Bundessieger durch Fachgespräche ermittelt werden. Alle Bundessieger erhalten mit Aufnahme eines Studiums ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Insgesamt beteiligten sich in diesem Jahr 1.178 Jugendliche aus ganz Deutschland am Bundeswettbewerb Mathematik. An der zweiten Runde nahmen 277 Schülerinnen und Schüler teil.

Die erste Runde des Wettbewerbs 2021 ist bereits gestartet. Aufgaben und Anmeldebögen stehen unter www.bundeswettbewerb-mathematik.de zum Download bereit. Mathematik-Fans können ihre Lösungen bis zum 8. März 2021 einsenden.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google