Preisverleihung Bundeswettbewerb Mathematik

Zwölf Schüler sind Deutschlands Mathe-Meister

Sie sind Deutschlands Mathe-Champions: Zwölf Schülerinnen und Schüler holten den Bundessieg im Bundeswettbewerb Mathematik. Sie werden nun bei der Preisverleihung in Köln am Donnerstag, 28. März 2019, ausgezeichnet.

Die Bundessieger 2018

  • Christoph Börger, Wentorf bei Hamburg ***
  • Maximilian Hauck, Alzey
  • Maximilian Keßler, Deutsche Schule Barcelona
  • Josua Kugler, Eppingen
  • Anna Luchnikova, Freiburg
  • Maria Matthis, Lübeck
  • Theo Müller, Berlin **
  • Michael Schmalian, Karlsruhe ***
  • Simon Seidenschwarz, München **
  • Julian Völlmecke, Porta Westfalica
  • Jonas Walter, Rostock ***
  • Melvin Weiß, Netphen **

** zweimaliger Bundessieg
*** dreimaliger Bundessieg


Patrick Bauermann

Patrick Bauermann

  • Leiter Bundesweite Mathematik-­Wettbewerbe
  • (02 28) 959 15-25

Michael Spring

Michael Spring

  • Kommunikation
  • (0228) 959 15-60

28.03.2019, Köln
Über 1.300 Jugendliche aus ganz Deutschland hatten sich 2018 am Bundeswettbewerb Mathematik beteiligt. 49 von ihnen qualifizierten sich nach mehreren Wettbewerbsrunden für das Finale, das Anfang Februar im hessischen Hofgeismar stattfand. Dort mussten sich die Finalisten im Gespräch mit Profis aus Schule und Hochschule als Problemlöser bewähren. Die überzeugendsten Teilnehmer wurden von einer Fach-Jury zu Bundessiegern gekürt. Diese sechs Schülerinnen und Schüler setzten sich dabei erstmals durch: Maximilian Hauck (Alzey), Maximilian Keßler (Deutsche Schule Barcelona), Josua Kugler (Eppingen), Anna Luchnikova (Freiburg), Maria Matthis (Lübeck) und Julian Völlmecke (Porta Westfalica). Sie werden nun in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Zusätzlich erhalten die erstmaligen Sieger die Chance, in den Sommerferien am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn mit nationalen und internationalen Spitzenmathematikern zu forschen.

Drei Schüler erzielten bereits ihren zweiten Bundessieg: Theo Müller (Berlin), Simon Seidenschwarz (München) und Melvin Weiß (Netphen). Diese herausragenden Leistungen werden durch Christoph Börger (Wentorf bei Hamburg), Michael Schmalian (Karlsruhe) und Jonas Walter (Rostock) mit ihrem jeweils dritten Bundessieg noch übertroffen. Die mehrmaligen Bundessieger erhalten Geldpreise des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Mathe-Genies unter sich: Die Finalisten und das Prüfungsteam beim Kolloquium in Hofgeismar.

Die Preisverleihung für alle Bundessieger findet am Donnerstag, 28. März 2019 in Köln statt. Gastgeber und Unterstützer der Preisverleihung ist die Talanx AG. Der Festakt beginnt um 15:30 Uhr. Medienvertreter sind herzlich eingeladen.
Diesen Artikel weiterempfehlen:
facebook twitter Google